Premiere der Queen-Konzerte in Hanau

Furiose Premiere der „Bohemian Night“

Die Chöre „Soulfood” und „Ton in Ton“ feierten mit insgesamt 800 begeisterten Zuschauern die legendäre Rockband ‚Queen’

Am Wochenende des 4./5. Mai feierten die Chöre Soulfood und Ton in Ton, unter der musikalischen Leitung von Stephan Weih, einen fantastischen Auftakt ihrer Serie „Bohemian Night“. Mit den Shows werden die Musikstücke der Rockband Queen mit Chorsätzen, Band und fünf Solistinnen neu interpretiert. Die ersten beiden Veranstaltungen in Klein Auheim begeisterten 800 Besucher in der ausverkauften TSV–Halle. Das nächste Konzert findet am 24. August in Bad Vilbel statt.

Weih arbeitet mit den Chören seit mehreren Jahren an der Umsetzung dieses Events. Stefan Weih: „Der Reiz ist, dass Queen sich in so unterschiedlichen Genres wohlfühlt und dadurch entsteht eine enorme Vielfalt bei der Songauswahl.“ Queen lockt ihn aus der Reserve und  fordert heraus: „Man muss sich haarklein in die Songs hören, sie sezieren, um sie dann beim Ausarbeiten für Chor und Musiker zu präzisieren. Unser Ziel ist also, den unverkennbaren Sound und Charakter der Band widerzugeben, ohne aber unsere eigene Authentizität zu vernachlässigen.“ Es ist Weih hervorragend gelungen, den Queen-Sound in anspruchsvolle, meist 6-stimme Chorsätze zu arrangieren. „Man hört Queen und man hört uns“, verspricht Stefan Weih schon vor dem Konzert, „es wird gerockt und gekuschelt, es wird witzig, traurig und sentimental. Es wird laut und leise und in jedem Moment ein Fest!“  Dieses Versprechen hat er eingelöst. 

Der Abend begann zunächst mit dem Chor ‚Ton-in-Ton’, gekleidet in weiß-gelb in Erinnerung an Freddies Outfit bei der letzten Live-Tournee von Queen. Der Song ‘One Vision’ eröffnete den Abend, gefolgt von zahlreichen weiteren bekannten Hits.

Die vierköpfige ‚Rent a Gospel Band’ mit Markus Leis (Piano), Felix Faupel (Schlagzeug), Marco Desch (Bass) und Matze Krämer (Gitarre) war eine kraftvolle Unterstützung für die Chöre und die fünf Solistinnen (Steffy Hielscher, Kerstin Narbe, Natschy Pejin, Susan Zbiri-Korb und Sarah Graf). Zusammen entstanden raumfüllende  Klänge, die das Publikum bereits nach wenigen Liedern von den Stühlen rissen.

Im Anschluss an ‚Ton-in-Ton’ kam nach der Pause die Bad Vilbeler Gesangsformation ‚Soulfood’ in weiß-schwarzem rockigen Outfit auf die Bühne. Sie knüpften nahtlos an den ersten Teil an und sangen anspruchsvolle Klassiker wie ‘Somebody to love’ und die mit Operneinlagen bestückte ‘Bohemian Rhapsody’. Neben den großen, erfolgreichen Liedern präsentierte Soulfood auch ein Medley aus weniger bekannten Songs, die das Spektrum von Queen sehr gut wiederspiegelten. „Ee-Jo“…, das für Freddie Mercury typische spielerische Duett mit dem Publikum durfte natürlich auch nicht fehlen.

Zum Finale kamen beide Chöre auf die Bühne und das Publikum sang enthusiastisch mit. Nach den lautstark geforderten Zugaben ‘We will rock you‘ und ‘We are the Champions‘ ging das Konzert dann nach 29 Songs und erschöpften, aber glücklichen Musikern und Sängern zu Ende.

Viele Besucher haben schon jetzt ihre Tickets für die nächste Bohemian Night am 24.8.19 in Bad Vilbel bestellt. Reservierungen erfolgen über www.soulfood-bad-vilbel.de/kontakt/

Copyright der Bilder und Fotograf: Friedrich Günther

Copyright Soulfood Bad Vilbel 2019. Alle Rechte vorbehalten.